Die FAA hat in einer Pressemeldung ein Statement zu Amazons Drohnen-Plänen (Prime Air) abgegeben. In der Pressemeldung stellt sich die FAA gegen die kommerzielle Nutzung von Modellflugzeugen (und somit auch Drohnen) auf. Zeitgleich wurde sogar ein Plakat zur besseren Erläuterung der DOs und DON’Ts herausgegeben.

Amazon reagiert darauf typisch unbeeindruckt. Der Online-Riese will weiterhin die Technik erforschen und den Use Case “Drohne liefert Pakete aus” weiter konkretisieren und testen. Mashable zitiert dabei Paul Misener:

Amazon, though, was unmoved. This “has no effect on our plans,” said Paul Misener, Vice President of Global Public Policy for Amazon. “This is about hobbyists and model aircrafts, not Amazon.”

Ich bin sehr gespannt, ob es in Zukunft zu einer Deregulierung kommt, welche eine derartige Innovation zulässt. Wahrscheinlich muss bis dahin aber noch viel Überzeugungsarbeit geleistet werden und bei der Entwicklung derartiger Konzepte der Sicherheitsaspekt im Vordergrund stehen.